Express Versand

28,25% gültig ab 01.02.2024

Quelle: DHL Express

LKW-Dieselzuschlag

14,55 % gültig ab 01.12.2023

Quelle: MT Logistik

Datenschutzinformationen

Information für Betroffene nach Art. 13 und 14 DSGVO

Verantwortlicher

MT Logistik GmbH
Henri-Duffaut-Straße 1
D-35578 Wetzlar

Telefon: +49 (0)6441 210 13-0
E-Mail: info@mt-logistik.de

Kontaktdaten des/der Datenschutzbeauftragten

RPA Datenschutz + Compliance GmbH
vertreten durch Henning Koch und Ilja Borchers
Hauser Gasse 19b
35578 Wetzlar

Telefon: +49 (0)6441 671 00-0
E-Mail: info@rpa-datenschutz.de 

Zwecke

Bessere Durchsetzung des Unionsrechts und der Unionspolitik sowie nationalem Recht durch Informationen über Verstöße

Rechtsgrundlagen

Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, Art. 9 Abs. 2 j DSGVO, § 10 Hinweisgeberschutzgesetz

Kategorien der personenbezogenen Daten und Herrkunft

Nummer Bezeichnung der Daten Herkunft
1 Inhalte, der Meldung Hinweisgebende Person
2 Dokumentation der Meldung Erstellt durch Ombundsperson
3 Wortprotokoll zur (fern-)mündlichen Meldung Erstellt durch Ombundsperson
4 Inhaltsprotokoll zur (fern-)mündlichen Meldung Erstellt durch Ombundsperson
5 Tonaufzeichnung der Meldung oder Zusammenkunft Erstellt durch Ombundsperson
6 Wahrnehmungen bei einer Zusammenkunft Erstellt durch Ombundsperson
7 Accountdaten Erstellt durch Verantwortlichen
8 Nutzungsdaten und Protokollierung von Veränderungen Durch Nutzung des Systems

 

Kategorien der betroffenen Personen

Nr. bei Datenkategorien Kategorie von Betroffenen
1-8 Ombudsleute
1-8 Hinweisgebende Personen
1-5 Beschäftigte und Beschäftigungsgeber
1-5 Sonstige in der Meldung erwähnte Personen

 

Kategorien interner Empfänger

Nr. bei Datenkategorien Kategorie von Empfänger
1-8 Ombudsleute
1-5 Für die Folgemaßnahmen zu Beteiligende

 

Kategorien der externen Empfänger

Nr. bei Datenkategorien Empfänger Anlass der Offenlegung Speicherort
1-5, 7,8 Auftragsverarbeitung (Wartung)

 

Übermittlungen von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Derzeit nicht vorgesehen

Vorgesehene Fristen für die Löschung der verschiedenen Datenkategorien

Nr. bei Datenkategorien Löschfrist
1-4 drei Jahre nach Abschluss des Verfahrens
5 Nach Anfertigung und Freigabe des Protokolls
6 Mit verblassen der Erinnerung, Anstelle der Löschung tritt das Vertraulichkeitsgebot
7 Mit Wegfall der Erforderlichkeit
8 Mit Wegfall der Erforderlichkeit

 

Das Archivrecht bleibt von den Löschfristen unberührt.

Betroffenenrechte

Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen als einer betroffenen Person die nachfolgend genannten Rechte gemäß Art. 15 ff. DSGVO zu sofern Sie diese nicht missbräuchlich, offensichtlich unbegründet oder exzessiv geltend machen:

  • Sie können Auskunft darüber verlangen, ob wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten. Ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten sowie auf weitere mit der Verarbeitung zusammenhängende Informationen (Art. 15 DSGVO). Bitte beachten Sie, dass dieses Auskunftsrecht in bestimmten Fällen eingeschränkt oder ausgeschlossen sein kann (vgl. insbesondere Art. 10 BayDSG).
  • Für den Fall, dass personenbezogene Daten über Sie nicht (mehr) zutreffend oder unvollständig sind, können Sie eine Berichtigung und gegebenenfalls Vervollständigung dieser Daten verlangen (Art. 16 DSGVO).
  • Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 17 DSGVO) oder die Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten (Art. 18 DSGVO) verlangen. Das Recht auf Löschung nach Art. 17 Abs. 1 und 2 DSGVO besteht jedoch unter anderem dann nicht, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt (Art. 17 Abs. 3 Buchst. b DSGVO).
  • Aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, können Sie der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten durch uns zudem jederzeit widersprechen (Art. 21 DSGVO). Sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, verarbeiten wir in der Folge Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr.
  • Wenn Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
  • Liegt eine internationale Übermittlung von personenbezogen Daten ohne Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses der EU-Kommission vor, haben Sie das Recht eine Kopien der vertraglichen Garantien auf Anfrage bei uns erhalten.
  • Soweit die Verarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf wirkt erst für die Zukunft; das heißt, durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen nicht berührt.
  • Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde im Sinn des Art. 51 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren. Zuständige Aufsichtsbehörde für bayerische öffentliche Stellen ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz, Wagmüllerstraße 18, 80538 München. Neben dem Beschwerderecht können Sie auch einen gerichtlichen Rechtsbehelf einlegen.

Bereitstellungspflicht

Wir dürfen im Rahmen der Pflicht zur Einrichtung interner Meldestellen gemäß § 12 HinSchG personebezogene Daten im Rahmen der Meldung und der Folgemaßnahmen verarbeiten.

Gesetzliche Garantien

Im Abschnitt 4 HinSchG wird u.a. ein eingesetzlicher Schutz für hinweisgebene Personen und weitere geschützte Personen durch ein Verbot von Repressalien und Schadensersatzpflichten geschaffen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner